Vorübergehende Mehrwertsteuersenkung

EMS gibt Vorteil vollständig an ihre Kunden weiter

Bundestag und Bundesrat haben jetzt im Rahmen des Konjunkturpaketes zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie u. a. eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes von derzeit 19 auf 16 Prozent bzw. von derzeit 7 auf 5 Prozent beschlossen. Diese Regelung gilt ab 1. Juli 2020. Die Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) wird die Mehrwertsteuersenkung - in dem Fall von 19 auf 16 Prozent - vollständig an ihre Erdgas-, Strom- und Wärme-Kunden weitergeben.

„Unsere Kunden müssen dafür nichts tun! Der reduzierte Steuersatz wird automatisch in der Jahresrechnung berücksichtigt“, betont Bruce Knorr, Leiter der Abteilung Kundenservice bei der EMS. Und er ergänzt, dass eine zusätzliche Ablesung des Zählerstandes nicht notwendig ist.

Möchte ein Kunde dennoch seinen Zählerstand an die EMS übermitteln, kann er dies einfach und bequem von zu Hause aus über das Online-Kundenportal tun. Eine Anpassung des Abschlagsplanes ist ebenfalls nicht notwendig, es sei denn der Kunde wünscht dies ausdrücklich. Auch dafür verweist die EMS auf die Möglichkeit in ihrem Online-Kundenportal.

Bei der Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes handelt es sich um eine temporäre Festlegung des Gesetzgebers für den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020. Zum 1. Januar 2021 sollen dann wieder die bisherigen Mehrwertsteuersätze gelten.

Versorgungssicherheit hat oberste Priorität

Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens. Neben Vorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat bei der Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) die Sicherstellung der Versorgung mit Erdgas, Strom und Wärme oberste Priorität. Ferner steht die EMS im engen Austausch mit den Landkreis-Verwaltungen in unserem Versorgungsgebiet (Salzlandkreis, Jerichower Land, Anhalt-Bitterfeld und Börde).

„Die Energieversorgung ist gesichert, all unsere Systeme laufen nach wie vor planmäßig und störungsfrei“, betont EMS-Geschäftsführer Jens Brenner. Und weiter: „Wir sind gerüstet, beobachten die aktuelle Lage und passen unsere Maßnahmen täglich an die Entwicklungen an.“ Dafür hat das Unternehmen ein ganzes Maßnahmenbündel geschnürt. Für die Kollegen im technischen Bereich, insbesondere in den technischen Rufbereitschaften für Störungsfälle, gelten zusätzliche Maßnahmen.

Die Vorkehrungen betreffen dabei nicht allein das betriebliche Umfeld. Jens Brenner: „Wir haben das Bewusstsein bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschärft, auch im privaten Bereich verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen.“

Das hat bislang gut funktioniert. Dafür danken wir Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden, sowie unseren Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen.

Wichtige Hinweise für unsere Kunden:

Unsere Kundenzentren "Energie-Bündel" in Schönebeck und Staßfurt sowie das Dienstleistungscenter Zerbst sind für Sie geöffnet. Die Service-Büros in Burg (donnerstags von 15 bis 18 Uhr) und Löderburg (15 bis 16:30 Uhr) sind ebenfalls wieder geöffnet.

Die Kundenzentren "Energie-Bündel" sind montags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, dienstags von 8 bis 18 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr (Schönebeck, Tel  03928 789-333; Staßfurt, Tel 03925 9882-900) geöffnet. Es gelten besondere Sicherheits-Bestimmungen. Achten Sie bitte auf unsere Aushänge!

Gerne können Sie uns zudem über das Online-Kundenportal und per Mail unter info@remove-this.e-ms.de kontaktieren.

Bareinzahlungen sind in den Kundenzentren wieder möglich. Wir empfehlen Ihnen dennoch Alternativen, wie die Überweisung, oder Sie erteilen uns ein SEPA-Lastschriftmandat.

Ausgesetzt bleibt bis auf Weiteres der turnusmäßige Wechsel von Gaszählern. Erforderliche Zählerwechsel erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt. Die Inbetriebnahme von Hausanschlüssen bzw. der Einbau von Gaszählern ist nach Abstimmung mit dem Auftraggeber und unter Berücksichtigung der vorgegebenen Vorsichtsmaßnahmen weiterhin möglich.

Die Zählerablesung wurde auf eine Kundenselbstablesung umgestellt. Ihren aktuellen Zählerstand können Sie uns auf verschiedenen Wegen mitteilen.

  • Füllen Sie Ihre EMS-Ablesekarte aus und senden Sie uns diese auf dem Postweg zurück.
  • Geben Sie Ihren Zählerstand ganz bequem im Online-Kundenportal ein (aktuell aus technischen Gründen nur für EMS-Vertriebskunden möglich).
  • Gerne können sie uns Ihren Zählerstand mit Angabe Ihrer Vertragskontonummer auch per E-Mail über info@remove-this.e-ms.de mitteilen oder Sie nutzen unser Kontaktformular .

So kann die Abrechnung selbst unter diesen besonderen Bedingungen pünktlich erfolgen.

Auf Grund der weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen bleibt unser kostenloser Hüpfburg-Verleih ausgesetzt. Auch die bisher bereits bestätigten Termine können wir bis auf weiteres nicht bedienen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Erdgas Mittelsachsen GmbH

 

 

 

Kontakt

Erdgas Mittelsachsen GmbH

»Energie-Bündel« Schönebeck
Karl-Marx-Straße 18
Telefon 03928 789-333

»Energie-Bündel« Staßfurt
Steinstraße 37
Telefon 03925 9882-900

E-Mail: info@remove-this.e-ms.de